Stress ADE mit TRE®

02.02.2021
FotoJet (9) Weiterempfehlen: Kategorie:

Was ist eigentlich TRE®

für wen ist TRE® geeignet? TRE® bedeutet Trauma Releasing Exercises.

 

Mögliche Wirkungen:

 

  • Gesteigerte Vitalität und Flexibilität
  • ruhigerer, verbesserter Schlaf
  • weniger Verdauungsbeschwerden
  • Verringern von Ängsten und Sorgen
  • Lösen von chronischen Spannungen
  • Entladung von emotionalen und körperlichen Traumata
  • Verringerung der Symptome bei Ischias-Schmerzen, Fibromyalgie und anderen chronischen Erkrankungen

 

Hier gibt es ein tolles Interview mit meiner Mentorin und Lehrerin Barbara Oles über TRE®

 

 


 

Ich möchte hierzu, für Erklärungszwecke, einen kleinen Ausflug in die Tierwelt machen. Das Verhalten von Tieren auf ausweglose Situationen ist dem menschlichen Verhalten sehr ähnlich. Allerdings lassen Tiere ihren natürlichen Instinkt freien Lauf, wo hingegen wir Menschen diesen unterdrücken.

 

Nehmen wir einmal an, ein Tier hat es tatsächlich geschafft eine bedrohliche Situation unbeschadet zu überleben, ist die erste Reaktion auf das traumatische Erlebnis Starre. Diese wird unterbrochen durch starkes Zittern und endet schließlich mit einem schütteln. Das Tier hat sich im wahrsten Sinne des Wortes die Angst abgeschüttelt und lebt danach so als sei nie etwas geschehen.

 

Warum diese Reaktion?

Warum kommt es bei uns Menschen zu einer komplett anderen Reaktion, wo doch die Veranlagung in uns ebenfalls angelegt ist wie bei den Tieren. Wir haben z.B. Begriffe wie: jemanden schlottern die Knie vor Angst, die Zähne klappern vor Angst usw. Und doch lassen wir diese völlig natürliche Reaktion nicht zu.

 

Meiner Meinung hat dies etwas mit unserer Konditionierung zu tun. In der Öffentlichkeit zittern ist nun wirklich nicht schick und letztlich wird zittern auch als etwas gedeutet wie auf Hilfe angewiesen zu sein, schwach zu sein, es ziemt sich eben nicht. Im Grunde genommen, müsste man jemanden bestärken, wenn sein System bereits signalisiert „ich stehe unter Stress“ und müsste mich jetzt mal entladen. Leider ist uns dieser Impuls verloren gegangen.

 

David Berceli der Gründer der Methode TRE® 

David Berceli entwickelte eine Übungsreihe die sich TRE® schimpft, nachdem er erstaunliche Beobachtungen bei Kriegsopfern feststellte. Diese zitterten allesamt nach ihrem Ankommen in Sicherheit. Berceli geht davon aus, dass Traumatisierte zittern, um ihre Körper von inneren Blockaden zu befreien. Die Idee dahinter ist, Spannungszustände, die durch Stress, psychotraumatische Erfahrungen oder durch „rein „körperliche Traumata, wie Unfälle und Operationen entstanden sind, durch neurogenes Zittern gelöst werden.

 

Das geschieht nicht etwa chronologisch, sondern Schicht für Schicht. Der Körper lenkt das Zittern genau dahin, wo er es braucht. Die Übungsreihe aktiviert unwillkürlicher Körperbewegungen. Danach kann sich eine Entspannung einstellen, die eine körperlich-seelische Selbstregulation erleichtert und eine Neu-Belebung des Organismus unterstützt.

 


 

Spüre TRE® am eigenen Körper, probier es aus!

Am besten Du probiest TRE® einfach mal aus. Ich biete Euch zum ausprobieren gerne eine gratis Online Schnupperstunde an. Einfach anmelden und dann heißt es Shake it Baby, yeah!!

 

 

Übrigens ist TRE® ein Bestandteil meines Online Kurses: Let it go – join the flow.